Kaninchenschutzimpfungen

MYXOMATOSE

Erreger: Myxomvirus, Leporipoxvirus

direkte Übertragung:

  • Stechmücken und der Kaninchenfloh ( durch Blutsaugen nehmen sie das Virus auf und übertragen es von Kaninchen zu Kaninchen)
  • direkter Kontakt vom Hauskaninchen mit einem Wildkaninchen


índirekte Übertragung:

  • verseuchtes Grünfutter, Schuhwerk, Näpfe


Krankheitsverlauf:

beim Verlauf der Myxomatose unterscheidet man zwischen dem SCHWEREN und dem LEICHTEN Verlauf.

SCHWERER VERLAUF:

  • auftreten erster Symptome nach etwa einer Woche, Tod des Tieres nach 1-2 Wochen
  • Hautveränderungen, Schwellungen am Kopf, Anus, Genitalien und Ohren
  • Augen- und Nasenausfluss
  • Atembeschwerden
  • Schluckbeschwerden, Sterilität und Inappetenz

 

LEICHTER VERLAUF

  • gleicht einer Schnupfeninfektion, Genesung möglich
  • Haut- und Unterhautveränderungen an Stamm und Gliedmaßen mit anschließender Nekrose
  • Infektion des Atmungsapparates
  • allg. Entkräftung
  • bakterielle Sekundärerkrankung
  • Inappetenz, Unfähigkeit der Futteraufnahme durch Blindheit und Schleimhautschwellung

-------------------------------------------------

HÄMORRHAGISCHE KRANKHEIT (RHD)

Erreger: Calici- Virus

Übertragung:

  • von Tier zu Tier
  • über Kleidung, Hände
  • Futter und Einstreu
  • Transport- und Ausstellungskäfige
  • Insekten (passive Übertragung)
  • Tröpfcheninfektion über die Luft

DAS VIRUS BLEIBT BEI EINER TEMPERATUR VON + 25 GRAD CELSIUS DREIEINHALBMONATE UND BEI TEMPERATUREN + 4 GRAD CELCIUS SOGAR SIEBENEINHALB MONATE LEBENSFÄHIG UND INFEKTIÖS!!!


Verlauf:

2-3 Tage nach der Ansteckung kommt es zu Symptomen die in ihrer Ausprägung und Stärke höchst unterschiedlich sind. So kann eine Infektion bereits nach 1/2 bis 1 Tag zum Tod führen, ohne das Symptome auftreten. Neben dem schnellen und tödlichen Verlauf gibt es noch einen chronischen Verlauf , bei dem die Tiere nach 2-3 Tagen wieder gensen.

  • Symptome:
  • starke Benommenheit
  • bluten schaumig aus der Nase
  • zeigen zwanghafte Kreisbewegungen
  • Aktivitätslosigkeit
  • schlechte Futteraufnahme
  • hechelnde Atmung


SCHÜTZEN SIE IHR TIER DURCH EINE REGELMÄßIGE SCHUTZIMFUNG!!!


Quelle: Broschüre "Putzmunter" von Firma IDT

Zurück